Leitlinien haben in der Diagnostik und Therapie, insbesondere auch bei Magen-Darmerkrankungen eine große und immer mehr zunehmende Bedeutung. In diesen Leitlinien wird in einem Konsensusprozess, der Experten aus allen Bereichen einbindet, die gesamte aktuelle Literatur analysiert und darauf basierend dann entsprechende Empfehlungen für die Behandlung bestimmter Erkrankungen gegeben. Für diese Leitlinienentwicklung werden die überregional bekannten etablierten Fachexperten ausgewählt. Diese Experten werden dann in Arbeitsgruppen zusammengefasst, wobei die Arbeitsgruppenleiter dann die entsprechenden Kapitel der Leitlinien verfassen und so die gesamte Leitlinie zusammengestellt werden kann.

Leitlinien bilden eine mögliche Handlungsanweisung für die Behandlung von bestimmten Erkrankungen.
Es kann auch begründete Ausnahmen geben, die jemanden veranlassen können von diesen Leitlinien abzuweichen. Dafür sollte es aber gute Gründe geben, die dann auch entsprechend dokumentiert werden müssten.

Viele Leitlinienentwicklungen wurden aus unserer gastroenterologischen Gemeinschaftspraxis Minden heraus auch leitend mit begleitet, was sich aus den ausgedehnten Schwerpunkten unserer Praxis im Bereich chronisch entzündlicher Darmerkrankungen und der Hepatologie ergibt. Die Leitlinien, an denen aus unserer Praxis heraus mitgearbeitet wurde, finden Sie nebenstehend.

Uferstr. 3 · 32423 Minden · Telefon: 0571/22567 · Fax: 0571/84249 · E-Mail